Startseite
    Glas - und sonstige Perlen
    Töpfern
    Wolldiät
    Traditionelles
    Project Spectrum
    Adventskalender
    Knitting Olympics
    Zugsocking
    Strickmaschine
    Projekt Musterdecke
    Projekt Poncho
    Projekt Kaltfärbung
    Projekt Webkasten
    Projekt Gewichtwebstuhl
    Flachweben
    Brettchenweben
    Nadelbinden
    KnitAlongs
    Weiteres Wolliges
    Geschichtsdarstellung
    Museen & Ausstellungen
    Pütt und Pann
    Tierisches
    Privates
  Über...
  Archiv
  100 Infos....
  Anfahrt für Lichtstube
  Bau Wikizelt
  Spinnerei Linthal
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Zugfahrplan nach Kontanz, 24.Juni 2006
   Avhys Home- und Startseite
   Avhys Links


[Vor] [Zurück]
[Liste] [Zufall]
Powered by RingSurf!



http://myblog.de/avhaline

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Bau eines Wikizeltes


....möge Ulfwin mir verzeihen - mein Zelt hat ein Wikigestänge bekommen. Nachdem ich letztes Jahr zum Saisonende Mastbruch erlitten habe, musste jetzt etwas stabiles, einfach aufzubauendes her.

Im Moment ist der Bau noch frisch, dann will ich mal gleich festhalten, wie's denn gegangen ist. Zumal Simon gerade auch am Zeltbau ist....

Also - hier die Baupläne:

Material:
6 Bretter a 3m, 20cm breit, 2,5cm stark
3 Kanthölzer, 8cm im Quadrat, 3,5m lang.
Alles ungehobelt, direkt von der Sägerei. Kostenpunkt... Appel & ein Ei.

Die Hölzer wurden dann mit dem elektrischen Handhobel geglättet, die Längsstangen wurden 8-kantig gehobelt.

Maßzeichnungen
Die Giebel haben folgendes Maß:


Der Abstand der Bohrungen muß dem Maß der Plane angepaßt werden - oder umgekehrt. Je nachdem, was zuerst da war... bei mir war es halt die Plane, vom alten Gestänge.
Die Löcher haben 4cm Durchmesser und sollten möglichst senkrecht sein. Wir haben sie mit der Ständerbohrmaschine und einer Lochsäge gefertigt.

Die Enden der drei Stangen wurden mit einer Ziehklinge auf Maß und rund gearbeitet.
Als Schablone diente ein Abfallholz mit passendem 4cm-Loch. Dadurch mussten die langen Stangen nicht mit den unhandlichen Giebelhölzern abgeglichen werden.


Die kleinen Querlöcher sind 6mm im Durchmesser uns sind in 5cm Abstand (= 2x Giebelbretterstärke) angebracht worden.

Zusammenbau


Zum Zusammenbau verwenden wir kleine Hartholzkeile, wie sie im Baumarkt zur Parkettverlegung verkauft werden.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung